Rügen / Tag 2


Auf nach Rügen

Wismar - Rügen / Göhren  02.06.2018      Wetter: 28 C ° ☀️

Ohne Frühstück reisen wir ab. 12,50 € pro Person für 1 Tasse Kaffee und 1 Croissant oder Brötchen ist uns zuviel. Und viel passt nach dem leckeren Essen gestern Abend bestimmt nicht rein. Daher haben wir gestern beschlossen unser Frühtstück heute in dem alternativen Café am Markt zu nehmen. Wir wollten gestern schon hierher und auch den Kräuterlikör in der ehemaligen Apotheke probieren. Aber wir waren zu spät dran. Deshalb frühtücken wir jetzt hier. Anschließend gibt es in der "Hexenküche" der alten Apotheke einen echten Rüganer Kräuterlikör. ... und das bereits morgens nach dem Frühstück. Aber der Likör war echt lecker. Wir haben uns ein kleines Mini-Fläschchen mitgenommen.

Gut gestärkt geht es dann zur restlichen Stadtbesichtigung. Was wir gestern nicht mehr geschafft haben, steht heute auf dem Plan, bevor wir weiter fahren. Aber vorher geht es noch in den Hafen "Schiffe gucken".

Ostseebad Göhren

Um 12.00 Uhr hatten wir geplant los zu fahren. Mit einer Viertel Stunde Verspätung starten wir gen Rügen. Es ist immer noch Sonnenschein. Wir starten ein kleines Stück mit dem Cabrio - dann schließen wir das Verdeck, damit wir schneller voran kommen. Ca. 50 km vor Rügen geht es dann wieder mit offenem Verdeck weiter. Wir wollen ja standesgemäß ankommen.

 

Rügen -  die größte Insel Deutschlands hat uns wieder. Uns erwartet eine vielfältige Landschaft, von flachen Boddenküsten bis steilen Kreidefelsen, tolle Strände mit kristallklarem Wasser und langen Sandstränden, kleine Ortschaften, die Kreideküste und ein rauhes Ostsee Klima. Zumindest ist das überall so nachzulesen. Aber der Wettergott meint es gut mit uns und erwartet uns mit Sonnenschein, als wir auf Rügen ankommen. Da unser Kurs bereits heute anfängt, fahren wir direkt zum Hotel. Kurz vor 15.00 Uhr treffen wir ein, leider später als geplant. Für Check In bleibt keine Zeit. Nur schnell Schlüssel nehmen, Bikini anziehen und ab zu unserem Kurs. Alles andere muss jetzt warten.

 

Von 15.00 bis 16.00 Uhr  Aqua-Fitness, dann Muskelentspannung nach Jakobsen. Leider ist das Ganze ziemlich langweilig und unprofessionell. Wie wir zwei Tage später erfahren, müssen die Physio-Therapeuten diese Kurse geben und unsere Kursleiterin mag keine Kurse und ist selbst auch kein Typ der sporlich ist oder dem das Spass macht. Schade, ich hatte mich sehr darauf gefreut. Nach Kursende checken wir ordentlich ein und erhalten unseren Kursplan für die nächsten 4 Tage. Jetzt können wir unsere Zeit ausserhalb des Kurses planen.

Nach dem Kurs statten wir der Seebrücke in Göhren einen Besuch ab, bevor wir zum Abendessen gehen. Es gibt ein Buffet und ist wirklich sehr lecker! Nach dem Abendessen trinken wir noch einen Cidre im Strandkorb. Unser Haus und unser Zimmer bzw. Apartment ist super! Das Hotel ist super. Wir haben es gut getroffen.

 

Waldhotel Göhren

Mitten im Biosphärenreservat Südost-Rügen liegt die Halbinsel Mönchgut mit dem Kneipp-Kurort Ostseebad Göhren, wo unser Hotel, das AKZENT Waldhotel, oberhalb der Seebrücke und der Bernsteinpromenade, liegt. Von der Parkanlage gibt es zudem einen herrlichen Blick auf Ostsee und Kreideküste.

Ein Überblick was uns hier im Hotel erwartet:

Verschiedene Zimmer und Appartements, komfortabel und individuell eingerichtet mit Dusche/WC, Fön, Minibar, Telefon, Internetanschluss/WLAN, TV und Zimmersafe. Weiterhin gibt es einen Wintergarten und ein Restaurant mit pommerscher Küche sowie die Friesenstube mit Fischgerichten und der Bar. Sowie der Wintergarten mit Panoramablick.

Eine große Wellnessanlage auf über 1.000 m² mit einer großzügigen Saunalandschaft und direkten Zugang zum Schwimmbad und Whirlpool (34°C). Ein Raum als Ruhezone zum Relaxen steht ebenfalls zur Verfügung. 

 

Laut Hotel gibt es verschiedene Radwege, die empfohlen werden. Ob das Hotel für uns auch Räder zum ausleihen hat? (Leider nein...). Dafür hat das Hotel einen super Garten mit Blick auf die Ostsee und vielen kleinen Möglichkeiten hier zu relaxen. Vom Strandkorb bis zur Schaukelliege. Echt super!
Vom Hotel führt ein kleiner Weg direkt zum Bahnhof und zur Seebrücke Göhren. Wer will kann auch die kleine Seilbahn nehmen.