Heidelberg


Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen    

                                                                                                                 Johann Wolfgang von Goethe

Heidelberg - Bergstraße

Ich habe sofort ein Bild vor Augen. Altstadt, jede Menge Studentenlokale, verwinkelte Gassen und hoch oben dann das berühmte Schloss, das abends so romantisch angestrahlt über dem Neckar trohnt. Das Historische Heidelberg muss man zu Fuß erkunden. Ob mit oder ohne Reiseführer bleibt jedem selbst überlassen. Absolutes Muss ist jedoch die Besichtigung des Heidelberger Schlosses, der ehemaligen Residenz der Kurfürsten der Pfalz. Absoluter Besuchermagnet - insbesondere für Japaner und Amerikaner. Wer mag, gelangt zu Fuß über viele Pfade hinauf. Schöner finde ich jedoch die Fahrt mit der historischen Bergbahn. Gegenüber vom Schloss, auf dem Heiligenberg, genießt man eine super Aussicht auf die Stadt und den Neckar.

Aber dort wo Historische Baudenkmäler, Geschichte und Studentenleben aufeinander treffen, ist jede Menge lost. Egal ob kulturelle Highlights wie das Musikfestival mit klassischer und zeitgenössischer Musik, Literaturtage, Theateraufführungen oder sportliche Freizeitangebote.

Wer mehr über die Geschichte wissen will, entscheidet sich eventuell zu einem Besuch des Kurpfälzischen Museums. Oder er bummelt durch die Altstadt, die geprägt ist von vielen Kirchen und Klöster und jeder Menge historischer Gebäude.
Auf den vielen Plätzen der Altstadt laden urige Lokale und Cafés zu einem kleinen stopp ein.
Und eine Schifffahrt auf dem Neckar, vorbei an Weinhängen mit Blick auf die Burg ist besonders schön.

Viel Spaß in Heidelberg..

 

Heidelberg, Samstag, 4.4.2015
Da wir reisefertig sind, kann es sofort losgehen. Auffüllen des Wassertanks wird ersetzt durch 6 Fl. Trinkwasser und einen kleinen Kanister Brauchwasser.
Da es "saukalt" ist und mit Nachtfrost zu rechnen ist, verzichten wir auf den Komfort von fließendem Wasser.
Wir wollen unser Womo ja nicht gleich wieder in die Werkstatt bringen. Dann hätten wir uns die Arbeit für die "Wintervorsorge" sparen können.
Also Hose, Pulli, Schlafanzug, Waschzeug, Futter für die Hunde einpacken und wir sind reisefertig.

Noch ein letzter Zwischenstopp bei REWE für unseren Großeinkauf. Mein Mann kauft Grillfleisch ein.....
Ich sag' besser nichts. Aber Grillen bei der Kälte? 🙊

Vielleicht versetzt die Sonne Deutschland ja in ein sonniges Osterwetter. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Unser Ziel ist die Bergstraße. Nicht so weit, rund 100km, und lt. Jürgen wettermäßig 4 Wochen voraus.

Leider finden wir in Heidelberg den Stellplatz nicht. Kann doch nicht sein... Unser Navi führt uns wunderbar in die richtige Straße, aber weit und breit kein Hinweisschild. Aber auf der anderen Seite hatte ich einen Campingplatz gesichtet. Also auf die andere Uferseite und nochmals versuchen. Ich stelle es mir romantisch vor, direkt auf einem Platz mit Blick auf den Neckar zu stehen und den Schiffen zuzusehen...
Kurz bevor wir den ausgeschilderten Campingplatz erreichen, machen wir einen kurzen Stopp bei "Feinkost Aldi" - und der Parkplatz ist so schön gelegen und leer, dass wir an der Kasse nachfragen, ob wir die Nacht nicht einfach hier stehen bleiben können. Wir sind autark, dh. wir brauchen keinen Strom.

OK. dürfen wir ausnahmsweise tun. Prima !!! Wir parken unser WoMo direkt mit Blick auf's Wasser und ich freue mich wie ein Schneekönig, dass wir einen Platz in der ersten Reihe haben, klasse Blick und das Ganze dann auch noch kostenfrei.
Zum Dank revanchieren wir uns mit einem kleinen Einkauf beim Discounter. ;)

 

Camping: CP Heidelberg liegt ca. 4 km von der Altstadt entfernt, Stadtteil Schlierbach. (www.camping-heidelberg.de)

 

 

Ladenburg, Ostersonntag, 5.4.2015
Ich bin heute Nacht fast erfroren. Am liebsten würde ich nach Hause fahren.
Meine Decke war (ohne Heizung!!) viel zu dünn. Beide Hunde waren ab 5.00 Uhr sehr aktiv und mussten raus.🐾🐾
Ich bin dann logischerweise (im Schlafanzug) mit über den Parkplatz gestolpert.

Nach einer weiteren Stunde, einem Kaffee und mit laufender Heizung ist wieder alles ok. Es kann weiter gehen.
Da wir uns Heidelberg bereits letztes Jahr angesehen haben, geht es zurück nach Ladenburg.
Superschön! So hatte ich mir Heppenheim oder Bensheim vorgestellt.
Idyllisch, gepflegt und die ganze Stadt sehr, sehr schön für Ostern dekoriert. 🐰
Mittagessen gibt es im Bistro vom Hotel Krone. Sehr stylish. Auch wenn es leider für meinen Mann kein Osterlamm gibt.Er ist auch mit Rumpsteak und Bratkartoffeln happy. Ich habe Bärlauch Knödel -sehr lecker- mit Steinpilzrahm und Perlhuhn. (schmeckt fast wie Hühnchen).

Am Weg lag das Carl Benz Museum. Auf jeden Fall einen Besuch wert. Das Museum ist in ca. 45 Min. zu schaffen und macht wirklich Spaß, denn es ist nicht verstaubte Geschichte, sondern so, wie man heute ein modern geführtes Museum erwartet. Sowohl alte, historische Fahrzeuge, als auch moderene Formel 1 Wagen sind in einer offenen und großzügigen Atmosphäre zu bewundern. Ein bisschen Historie umrahmt das Ganze. Ebenso zu begutachten eine Sammlung alter Fotoapparate, Räder und Motorräder. Und ein paar "Boxengirls" sind auch zugegen. ;)  Also alles in Allem, ein tolles Museum. Danach gibt es einen "Boxenstopp" auf der Standspur, Kaffee und einen Gratisblick auf's Wasser.

http://www.automuseum-ladenburg.de/

 

Heute wollen wir rechtzeitig den Stellplatz in Lorsch ansteuern. Kloster Lorsch (hatte mein Vater früher schon besucht)
ist leider nur noch eine Ruine - trotzdem schön- aber nicht mehr zu besichtigen. Momentan finden aber Bauarbeiten statt.
http://www.welterbe-areal-kloster-lorsch.de/welterbe-areal/

 

Am Marktplatz bestellt mein Mann einen Kaffee und ich genehmige mir einen Aperol und halte die Nase in die Sonne.
Schön, in der Sonne zu sitzen und das Nichtstun zu genießen.

Zurück im Womo gibt es Abendbrot. Danach schreibe ich weiter Reisebericht und mein Mann blättert in Zeitschriften.

TV geht (mal wieder) nicht. Irgendwie ist da der Wurm drin. Jedes Mal wenn er fernsehen will, ein Problem. Mir ist es egal ob wir TV haben oder nicht, ich lese, blättere in alten Zeitschriften oder schreibe an meinem Bericht.

Mittagessen 53,00€
Café 6,00€
Stellplatz 10,00€ 

Wohnmobilstellplatz Karolingerstadt Lorsch | Odenwaldallee   GPS 49°39'7"  8°34'44"

 

Ostermontag, 6.4.2015 💨☁🌂
Das Wetter meint es heute nicht gut mit uns. Wir machen uns langsam auf den Rückweg. Gabi & Jürgen haben uns zum Kaffee eingeladen. Klingt gut, besser als im Regen irgendwo auf einem Stellplatz zu stehen.

Keine Ausgaben.
Gesamtkosten: 165,-€
(günstig für ein Wochenende) 😊

Start: 36.541 km
Ende: 36.965 km
Gesamt TK: 424 km

Vorbereitung

Karfreitag, 3.4.2015

Trotz schlechtem Wetter, will mein Göttergatte mit dem WoMo losfahren - denn es soll ab Samstag besseres Wetter werden. Also WoMo "startklar" machen...
Nachdem das geschafft ist, fahren wir zum Schwarzsee nach Bieber.
Dort gibt es heute frisch geräucherte Forellen und hausgemachten Kartoffelsalat.
Echt superlecker!
Zum Kaffee geht's anschließend weiter nach Steinau zum Kinzigstausee.
Da es die letzten Tage nur geregnet hat, ist der Boden so aufgeweicht, dass wir prompt auf dem Seitenstreifen stecken bleiben und uns fest fahren.
Zum Schluss zieht uns ein netter Mann mit einem Seil raus. Hat er extra vom Bauernhof geholt. Wirklich sehr nett.
Ein Offenbacher!
So sind sie eben. ... 😇
Unserem Kaffee am See steht somit nichts mehr im Wege.

Start: 36.482 km
Ende: 36.541 km
TKM: 59 km

Kosten: Forellen 17,-
Kuchen 3,80

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.