Freiburg / Schwarzwald


Baden-Baden - Freiburg, 19.08. 2018      Wetter: 25 C ° ☀️

Von Baden-Baden geht die Fahrt heute über Freiburg - Titisee - über die Schwarzwaldhochstraße nach Schönwald.

Wir haben heute eine größere Strecke vor uns und das Frühstück im Hotel ausfallen lassen. Geplant ist dies in Freiburg nachzuholen. Nach Ankunft machen wir uns daher zunächst auf die Suche nach einem Kaffee und einem guten Frühstück. Es ist wie verhext. Wir finden Dönerbuden, Imbissgaststätten oder Kneipen aber weit und breit kein Café. Das gibt's doch gar nicht.

Weiter Richtung Innenstadt. Der Magen knurrt und deshalb steuern wir das nächste Lokal an. Zwar mit Biergarten, aber Frühstück oder Kleinigkeiten leider Fehlanzeige. Dafür Schäufele und Braten und Co. Deftige Speisen zum Frühstück? Egal, wir haben Hunger und bestellen Flammkuchen. Leider warten wir länger als eine Stunde und der Flammkuchen entpuppt sich als eine riesengroße, längliche Pizza mit mehr als reichlich Käse. War superlecker, aber entschieden zu massig für den Vormittag.

Jetzt bleibt uns keine Zeit mehr für einen Stadtbummel. Nur schnell zum Freiburger Münster, denn das muss man gesehen haben. Als wir direkt vor dem Eingang stehen, zeigt Lisa hinauf zum Dach. Dort schaut uns ein "Hintern" an mit einem großen Loch. Ob das ein Zeichen des Volkes war, den Verantworltichen zu zeigen, dass sie auf deren Meinung "sch....."? Zumindest ein sehr lustiges Detail früherer Bauherren.

 

Das Freiburger Münster ist eine größtenteils im gotischen Stil und im romanischen Stil erbaute römisch-katholische Kirche. Bauzeit etwa 1200 bis 1513. Da Freiburg Bischofssitz ist, ist die Kirche formell zwar eine Kathedrale, wird aber weiterhin Münster genannt. Die Kirche wird von Kunsthistorikern weltweit als gotisches Meisterwerk bezeichnet.

Berühmt wegen seiner durchbrochenen Turmspitze und einer großen Anzahl mittelalterlicher Kunstwerke und Glasmalereien. Die Kriege hat die Kirche weitgehend unbeschadet überstanden. Das Freiburger Münster hat eine lange und komplizierte Baugeschichte. Nachzulesen www.freiburgermuenster.info

Wir besichtigen das Innere der Kirche, bevor wir unsere Reise fortsetzen zum Titisee.

 

Weitere Infos über Freiburg finden sich hier.

Titisee - Schönwald

Geplant war ein Zwischenstopp mit Kaffee trinken und Boot fahren. Eine Runde über den Titisee und die Gegend vom See aus genießen. Aber wir haben nicht mit dem gewaltigen Andrang von Besuchern gerechnet. Kein Parkplatz weit und breit. Im Zentrum stauen sich Besucher und Busse und Autos auf den Parkplätzen. Nicht ein winziger kleiner Platz für uns. Als wir den ersten freien Platz gefunden haben, sind wir bereits außerhalb des Ortes. Dafür finden wir ein wunderschön gelegenes Restaurant / Café direkt am See. Nachdem die Männer den Kaffee von der Terrasse genießen, klettern Lisa und ich die Stufen hinab zum See und streifen dann unsere Schuhe ab, um im Wasser zu plantschen. Danach sitzen wir in den modernen Beachsesseln und lassen uns von der Sonne wärmen. Dann müssen wir weiter, wenn wir unser heutiges Ziel noch wie geplant bis 16.00 Uhr erreichen wollen.

Gebucht habe ich ein Wellness-Hotel mit SPA - und laut Webseite des Hotel - mit einer aussergewöhnlich guten Küche und tollem Restaurant. Damit wir das auch alles richtig nutzen können, habe ich die Anreise für den frühen Nachmittag vorgesehen. Für abends habe ich dann ein 4-Gänge Menü bestellt. Sozusagen als Feier in den Geburtstag hinein.

 

Die Anreise führt uns von Freiburg auf die Schwarzwaldhochstrasse und durch klitzekleine Ortschaften, durch eine zwar sehr schöne Landschaft, aber auch mit 2,5 Std. Fahrtzeit. Das hatte ich so nicht bedacht und da wir nicht so schnell fahren können und durch Bauarbeiten zusätzlich Straßen gesperrt sind und uns einen zusätzlichen Umweg bescheren, fallen weitere Stopps und Besichtigungen unterwegs leider aus. Unser Hotel liegt am Ortsrand von Schönwald.

Gegen 17.00 Uhr treffen wir ein und beziehen zunächst unsere Zimmer, bevor wir zu einem Hotelrundgang starten. Ein Drink auf der Terrasse, dann statten wir dem SPA einen Besuch ab. Ein paar kräftige Schwimmzüge durchs kühle Nass, ein, zwei Saunagänge, einfach die frische Schwarzwald-Luft atmen – und schon sieht die Welt ganz anders aus. Neben Sauna, Tepidarium, Aromadampfbad, Infrarotkabine und Schwimmbad bietet das Hotel eine Vitalwelt, in der auch Beauty- und Massage Anwendungen angeboten werden. Wenn jetzt nicht gerade Wochenende wäre und man sie vorab gebucht hätte...

 

Das ganze Hotel ist dermaßen liebevoll gestaltet - bis hin zu den Dekorationen auf der Terrasse und rund um den Wellness-Bereich, dass ich auf einem Liegestuhl in der Sonne einfach nur die gute Schwarzwald-Luft und die Atmosphäre der großartigen Gartenanlage geniesse. Schön hier!

Das Abendessen ist etwas Besonderes für mich. Zusammen mit meiner Familie in einem exklusiven Restaurant einen schönen Abend erleben und ausgewählte Köstlichkeiten genießen.

Dem Anlass entsprechend ist unser Tisch wunderschön dekoriert. Frische Blumen, eine ausgewählt schöne Dekoration auf den Tischen und im gesamten Lokal, welches noch im alten Schwarzwaldstil gehalten ist. Viel Holz, altes Restaurant mit modernen Elementen kombiniert. Dazu Silberbesteck, edle Tischwäsche und schöne Gläser. Alles wunderschön!

 

Unser Menü besteht aus Shrimps Cocktail, Rosa gebratener Entenbrust an Portweinsauce mit Maistaler und Wirsing, als Nachtisch Rote Grütze mit Schmand oder Obstteller. Dazu trinken wir zunächst einen Aperitif und zum Essen einen Rotwein "Maximilian". Der Wein schmeckt nicht nur wegen des Namens ausgezeichnet 😉.

 

🏠 Hotel zum Ochsen, Ludwig-Uhland-Straße 18, D-78141 Schönwald, Telefon: +49 7722 866480  www.ochsen.com

 

Heimreise

mehr lesen 0 Kommentare