Hluhluwe - St. Lucia   Tag 4


Hluhluwe - iUmfolozi Park

Hluhluwe - St. Lucia, 17.11.2016       Wetter: 25 C ° ☀️⛅️ 

Tagesziel: 83 km - N2 / R 618

 

Nachdem wir die Bushbaby Lodge verlassen haben,  geht es heute in den Hluhluwe Nationalpark.

Der Park ist ideal für Selbstfahrer. Wenn man sich erst einmal orientiert hat, kann man der Map des Parks gut folgen.

Gleich zu Beginn begegnen uns sofort Zebras, zwei Giraffen, kleine Affen und viele "Mc Donalds", wie ich die kleinen Impalas, wegen ihres Mc Donald - M's auf dem Hintern, zu nennen pflege. Ein paar Meter weiter ein großer Büffel vor einem Schlammloch, zunächst ein Schritt ins kühle Nass, dann legt er sich zu unserer Freude genüßlich hin und nimmt ein Schlammbad. Seelenruhig spazieren auch zwei Warzenschweine des Weges entlang, bevor uns das eine genau in Augenschein nimmt, so nach der Art "Wollt ihr Streit"? Keine Angst, wir sind in friedlicher Absicht hier.

Auf der Suche nach den Elefanten, fahren wir viele Wege ab. Lt. unserer Tischnachbarn, hatten sie gestern das Glück und haben 19 Elefanten gezählt. Das Glück ist uns nicht hold, nicht ein einziger Dickhäuter läßt sich blicken. Dafür sehen wir einige Nashörner, sogar 2 Mütter mit ihrem Nashorn-Kalb an einer Wasserstelle.

Der nächste Stopp ist leider grausam. Hier liegen zwei getötete Nashörner. Wegen ihres Horns abgeschlachtet und liegen lassen, damit ein paar Asiaten das Nashornpulver konsumieren können, da ihm potenzfördernde Wirkung nachgesagt wird.... Unfassbar!  Davon zu hören in den Nachrichten ist schlimm, aber es mit eigenen Augen zu sehen ist brutal und ich bin tief betroffen.

Wir fahren noch eine Weile auf verschiedenen Wegen bevor uns der Hunger zum Treetop Hotel auf dem Hügel führt. Von der Terrasse genießen wir einen sagenhaften Ausblick und ein leckeres Mittagessen.

Im Park sind wir etwa 100 km gefahren. Jetzt geht es weiter zum nächsten Ziel St. Lucia.

St. Lucia

Auf der N2 verlassen wir die Region Hluhluwe und fahren Richtung Süden St. Lucia. Von Mtubatuba auf der R 618 fahren. Nach 84 km und einer guten Stunde Fahrt haben wir das Ziel für den heutigen Tag erreicht. Zunächst folgen wir der Beschilderung Monzi, da wir heute in der Monzi Safari Tented Lodge eingebucht sind und landen auf einem Golfplatz. Die Rezeptionistin holt uns mit dem Golfcar ab und bringt uns zu unserem Chalet. Es gibt zwar einen eigenen Pool, aber ich hatte mir das etwas anders vorgestellt. Schließlich habe ich doch ein Camping Tent gemietet.
Wie sich dann herausstellt, sind wir falsch - aber nicht die ersten Gäste, denen das passiert. Unser "Backpacker", wie die Dame es nennt, liegt in St. Lucia direkt im Zentrum.

 

Ich zucke bei dem Wort Backpacker, denn eigentlich habe ich eine exclusive Unterkunft gebucht. Lassen wir uns mal überraschen. Als wir auf der McKenzie Street, der Hauptstraße in St. Lucia reinfahren, bin ich sofort begeistert. Ein typischer Urlaubsort mit vielen Souvenirshops, Cafés, Restaurants, B&B's und vielen bunten Hinweisschildern. Wo ist jetzt unser "Backpacker"? Nach dem "Ocean Basket" links. Hier sind wir definitiv richtig!!!

 

Eingecheckt wird in dem großen Office, das gleichzeitig Safari-Touren, Hippo Boot- und Krokodiltouren anbietet. Nachdem auch das erledigt ist, geht es vorbei am Backpackers (hier stehen jede Menge kleine Safari-2 Mann-Zelte auf einem Holzdeck nebeneinander) zu unserem Tented Camp. 18 Luxus Zelte stehen auf kleinen Holzterrassen um den Pool gruppiert. Dazwischen noch Lounge-Zelte mit bequemen Sitzgruppen, eine Braai Area und eine große Küche stehen ebenfalls zur Verfügung. Eingebettet zwichen Palmen und hohen Bäumen. Superschön! Einfach traumhaft!

 

Die erstklassigen Camping Zelte versetzen mich zurück in die Zeit, aus dem Roman Jenseits von Afrika. Luxuriösen Safari-Feeling. Sie bieten alles, was man heute unter dem Begriff "Glamping" - zusammen gesetzt aus dem Wort Glamour und Camping - versteht. Komfortable Betten, schönes Badezimmer mit Dusche und vor dem eigenen Zelt eine Terasse, um in Ruhe den Sundowner oder das Frühstück zu genießen. 

 

Wir nehmen einen Sundowner, bevor wir uns für das Abendessen umziehen. Natürlich geht's ein paar Schritte weiter zu Ocean Basket. Obwohl Ocean Basket St. Lucia nur halb so gut ist wie die Lokale in Somerset, Gordons Bay oder Kapstadt, freuen wir uns endlich wieder die leckeren Gerichte zu probieren.

Zwischenzeitlich hat Ocean Basket  wohl einen neuen Marketing annehmen,  denn aus den bunten Lokalen mit ihren Kreidetafeln und der frechen, coolen Atmosphäre, ist ein eher langweiliges Ambiente geworden, mit einer neuen Speisekarte. Dennoch ist und bleibt es für mich die günstigste und beste Alternative für frischen Fisch und leckere Sushi. Auch Austern und Riesengarnelen sind superlecker.

 

Nach dem Essen gehen wir zurück zum Campingplatz und genießen unsere Terrasse und das "Urwald-Feeling". Hinweisschilder warnen vor "Hippos" in der Dunkelheit ;)

Mal sehen, ob sich Herr Erdmann morgen für eine der angebotenen Aktivitäten entscheidet. Krokodile anschauen, Hippos füttern (ha,ha...) oder den Wetland Park besuchen.

 

St. Lucia Estuary Bootstouren

Ca. 2 Std. Bootstouren mit vielen Informationen zur Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks. An jeder Ecke können diese Touren zu verschiedenen Abfahrzeiten von verschiedenen Veranstaltern gebucht werden. Es werden Hippo- und Krokodilfahrten angeboten, Angeltouren und Walbeobachtungstouren. (in der Walsaison)


Crocodile Centre
liegt ca 1 km nördlich des Kreisels vom Ortskern, an der Strasse nach Cape Vidal auf der linken Seite. Öffnungszeiten täglich zwischen 9 und 16 Uhr. Krokodilfütterungen samstags 15 Uhr, sonntags 11 Uhr. Neben Krokodilen sind auch Schlangen zu besichtigen.

 

iSimangaliso Wetland Park 

Tierbeobachtungen, insbesondere Vögel, Krokodile und Hippos. Eintritt 155,- R pro Fahrzeug. Keine Verpflegungsmöglichkeiten im Park, keine Tankmöglichkeiten. Camping möglich. Evtl. Vorausbuchungen erfragen.

 

🏠 Monzi Safaris Tented Lodge, 880 R (58,-€)
81 McKenzie Street, St Lucia, 3936, Südafrika - Wegbeschreibung anzeigen Telefon: +27763031180

GPS: S 28° 22.642, E 32° 24.669Wegbeschreibung anzeigen

Reisekosten gefahrene Kilometer

Drinks                 62,00 R

Ocean Basket  280,00 R

Eintritt               315,00 R

Start:    612 km

Ende:    796 km

  TKM:     184 km

Kommentar schreiben

Kommentare: 0