China Tag 7 - Yangtze Kreuzfahrt Drei Schluchten

Das Flüsse und Berge sind leicht zu ändern, der eigene Charakter nur schwer

江山易改,本性难移


Drei Schluchten Fahrt

08 Mar 2017(Mi) Yangtze Kreuzfahrt & Drei Schluchten (F M A)

Heute machen Sie sich auf eine faszinierende Exkursion zu einem Nebenfluss des Yangtze Flusses. Dazu wechseln Sie zu einem kleinen Boot. Damit schippern Sie entlang des Bachs und können so die natürliche Schönheit der  Drei Schluchten Landschaft näher bewundern. Am Nachmittag geht zurück an Board des Kreuzfahrtschiffes und überqueren die Schluchten Wu und Qutang. Soviel zum heutigen Reise-Programm.

Beim Sonnenaufgang kommen wir durch die drei kleinen Schluchten. Allerdings ist von Sonne rein gar nichts zu sehen. Alles nebelverhangen und diesig und so gut wie nichts zu sehen. Wir haben uns nicht gerade das beste Wetter ausgesucht. Aber es ist ja auch erst 7.00 Uhr, als wir durch die erste Schlucht fahren. Die Schlucht sieht bei Sonnenschein bestimmt sehr schön aus. Uns bleibt dieses Erlebnis allerdings verwehrt. Sehr schade! Dabei handelt es sich doch um die großen Attraktionen auf dem Yangze. Hoffen wir also darauf, dass sich bis zur 2. Schlucht das Wetter etwas aufhellt.

Etwa gegen 10.00 Uhr erreichen wir die 2. Schlucht. Wetter auch nicht viel besser...

Die Schluchten wurden zwischenzeitlich um 40 - 100 m angehoben, nachdem der Staudamm gebaut und damit der Wasserspiegel angehoben wurde. Über den Fluss wurden neue Brücken gebaut und rechts und links überall Neubauten. Dazwischen ab und zu auch noch alte, kleinere Häuschen. Teils mitten in den Bergen. So hatte ich mir China im Landesinneren vorgestellt. Nicht diese gigantischen Wohnblöcke, Neubauten und 4-stöckige Autobahnen.

 

Aus irgen einem Grund können wir nicht mit dem Schiff weiter fahren und legen die Strecke daher mit dem Bus zurück, der uns in 45 Minuten nach Wuhan bringt. Dort steigen wir um in die kleineren Boote, um in die Schlucht zu schippern. Die Landschaft hier ist wirklich wunderschön. Fast ein bisschen märchenhaft. Die Reiseleiterin zeigt uns Bilder und möchte gerne einiges in gut verständlichem Deutsch erklären, wird aber von ihrer Kollegin Fr. Xu mit unterbrochen, die dafür mit schlechtem Deutsch unverständliche Informationen gibt.

Wir kommen in den engen Schluchten an Höhlen vorbei, die während der Ba-Kultur als letzte Ruhestätte für die Toten dienten. Hoch oben in den Bergen sehen wir sogar noch Särge in den Felsen.

Überblick der Drei Schluchten

Die Drei Schluchten Qutang Schlucht, Wu Schlucht und Xiling Schlucht sind der eindruckvollste Abschnitt des Yangtse Flusses.Sie sind 192 km lang. Bekannt als Sanxia ("san" gleich "drei", "xia" bedeutet "Schlucht", demnach drei Schluchten).  Die nur 8 km lange Qutang Schlucht ist berühmt für ihre Pracht. Die 44 km lange Wu Schlucht ist bekannt für ihr tiefes Tal und ruhige Schönheit. Die 66 km lange Xiling Schlucht hat viele Strömungen und Strudel, daher ist sie sehr gefährlich.

 

Qutang Schlucht

Die Qutang Schlucht ist ist die erste der Drei Yangtse-Schluchten. Mit einer Länge von 8 km und einer Breite von 150 m ist sie die kürzeste und auch engste, aber gefährlicheste der Schluchten, wegen des stürmischen Wassers aus hochen Klippen. Die Qutang-Schlucht ist majestätisch und deren beide Ufern von sind 1000 bis 1500 m hohen Bergen und steilen Felsenwänden gesäumt. Die Schlucht wird auch Kuixia-Schlucht genannt. An den Ufern gibt es einige Sehenswürdigkeiten wie Holzstege in den Felswänden oder beispielsweise die Altstadt Baidicheng im Westen bis zu Wushan im Osten. Sie bildet das westliche Tor der Drei Schluchten und wird Kuimen genannt. 

Wu Schlucht

Die etwa 44 km lange Wuxia-Schlucht beginnt im Westen im Kreis Wushan und erstreckt sich ostwärts bis Guandu. Durch ihre vielen Windungen bietet sie ein super Panorama und ist daher die anmutigste der Drei Schluchten. Die berühmten Gipfel des Wushan-Berges liegen an beiden Seiten. Der berühmteste ist der Feen-Gipfel mit 922 m. Am berühmtesten sind jedoch die
zwölf Gipfel des Wushan-Berges, die in wirbelnden Wolken und Nebel versteckt sind. Jede Bergspitze hat eine eigene schönen Legende. Ganz besonders ist der Gottheitsgipfel zu benennen, der wie der Name schon sagt, die Verkörperung des Gottes Yaoji in einer chinesisch Legende ist.

Xiling Schlucht

 

Die Xiling Schlucht ist bekannt für ihren kalkhaltigen Sand. Es gibt über 170 Karsthöhlen, die von Höhlebewohnern besiedelt waren,die die chinesiche Zivilisationen geschaffen haben. Die Xiling-Schlucht zwischen Xiangxi im Kreis Zigui und Nanjinguan der Stadt Yichang ist 76 km lang. Sie liegt ganz in der Nähe des Drei-Schluchten-Wasserbauprojektes. An ihrer mittleren Strecke liegt die Miaonankuan-Schlucht. Das Sanxia-Damm wurde auf der Zhongbao-Insel der Miaonankuan-Schlucht gebaut. An der westlichen Strecke der Xiling-Schlucht liegen der Bingshu, der Baojian-, der Niugan- und der Mafei-Fels und an ihrer östlichen Strecke die Dingyin- und die Huangniu-Schlucht. Die Xiling-Schlucht ist schroff. Die gefährlichen Utertiefen auf den Drei Yangtse-Schluchten konzentrieren sich dort. An deren Westufer gibt es viele Felswände, Quellen,Höhlen und Bäche. Ouyang Xiu(1007-1072), ein Dichter der Song-Dynastie, lobte die dortige Landschaft: Die hiesige bergige und Flußlandschaft ist landesbekannt. Mit ihren zahlreichen versteckten Felsklippen war sie früher der gefährlichste Abschnitt. An der engsten Stelle ist die Xiling-Schlucht 80 m breit. Mit der Fertigung des Staudamms sieht das ganz anders aus, die Berge an dieser Strecke sind nur noch 500 m hoch. Der Wasserstand haengt alljährlich zur Regenzeit, also von Mai bis Juli, ab, sinkt der Wasserstand des Staubeckens von 175 auf 145 m. Wenn man zu dieser Zeit hierher kommt, kann man wieder die ehemalige Schluchtenlandschaft bewundern.

 

Die Infos über die kleinen Schluchten siehe weiter unten.

 

Bordaktivitäten à la China

Nachmittags wird an Bord eine Koch-Show angeboten. Zum Mitmachen - zumindest dachte ich das. Weit gefehlt!
Auf einem Tisch steht ein Gaskocher und Wok, dazu verschiedene Schälchen mit Fleisch, Gemüse und Gewürzen. Der Koch mixt und brutzelt vor sich hin und eine Dolmetscherin erklärt, was er jetzt in den Topf gibt. Allerdings weniger die Mengenangaben sondern eher basic - also Fleisch, Gemüse, Gewürze. Na toll! Damit kann ich nichts anfangen. Also muss weiterhin das Kochbuch oder Internet für die Küche Zuhause herhalten. Nix mit lerning by doing!

 

Nächste Bordbelustigung - "Wie bindet man einen Schal"? Verschiedene Seidenschals (natürlich zum Verkauf aus der Bord Boutique) werden vorgeführt und wie am besten diese zur Geltung kommen. Sieht schön aus. Aber ob ich mir das merken kann?

Danach meldet sich wieder mein Trigeminus. Dr. Liv, der chinesische Arzt verpasst mir eine Akkupunktur, danach werde ich geschröpft. (Im Wahrsten Sinne des Wortes, als ich die Rechnung bezahle). Also in meinem Körper ist zuviel Kälte, das verursacht Entzündungen. Er klebt mir ein Pflaster, danach lassen die Schmerzen etwas nach.

Die verschriebenen Pflaster nehme ich nicht, sondern werde mir diese selbst morgen in der Stadt besorgen.

Die Kleinen Drei Schluchten

Die kleinen Drei Schluchten erstrecken sich über etwa 50 km. Hier wird auch ein Ausflug angeboten. zuerst verlassen die touristen das Schiff und dannmacheneine Bootfahrt. An einigen Stellen ist der Fluß so flach, daß die touristen die Booteaussteigen und eine kurze Strecke zu Fuß zurücklegen müssen.

 

Der Daning-Fluß,der größte Nebenfluß des Yangtse im Drei Yangtse-Schluchtengebiet, entspringtdem Zhongnan-Gebirge im Kreis Pingli, Provinz Shaanxi, mündet am Westeingang der Wu-Schlucht in den Yangtse. Der Daning-Fluß fließt südwärts an hohen Bergen, wo Drei Kleine Schluchten entstehen. Die Drei Kleinen Schluchten erstrecken sich von einer Strecke von 50 km. Die Menschen aus alten Zeiten lobten sie: „Die Bergwände, die die Drei Kleinen Schluchten säumen, sind mit einem Messer durchschnitten worden.“ Die Drei Kleinen Schluchten sind majestätischer, abgeschiedener und ruhiger als die Drei Yangtse-Schluchten; das Flußwasser ist noch klarer als das in den Drei Yangtse-Schluchten.

 

Die Longmen-Schlucht

Die Longmen-Schlucht ist nur drei Meter lang. An ihrem Eingang stehen zwei Berge gegenüber und bilden einen Engpaß. Sie beitet viele Szenerien wie Longmen-Quelle, Lingzi-Gipfel, Yinwo-Strand und gibt es hier Ruinen eines in die Felswände gebauten Holzstegs.

 

Die Dicui-Schlucht

Die Dicui-Schlucht ist mit einer Länge von 20 km die schönste unter den Drei Kleinen Schluchten.

An Ihren Ufern gibt es Bambus, alte Bäume und Quellen, Wildaffen spielen und Papageien schwimmen im Wasser. Es scheint, ob diese Gegend ein Paradies auf der Erde sei. Dort sind Sehenswürdigkeiten wie „Wasserschirm“-Höhle, Buddhahalle, Ruinen eines alten befestigten Dorfes und zum Himmel emporragende Felswände zu sehen.

 

Die Bawu-Schlucht

Die Bawu-Schlucht ist 10 km lang, tief und abgeschieden, das ganze Jahr hindurch mit Wolken und Nebel umhüllt. An ihren Ufern ragen zahlreiche hohe Stalaktiten auf hohen Bergen empor, die verschiedene Formen annehmen, in denen man, mit Phantasie, Gestalten wiederfinden kann.Sie bilden verschiedene Bilder wie „Affen finden den Mond“, „Schildkröten schwimmen gegen den Strom“, „Der Guiyin-Buddha sitzt auf dem Thron in Form einer Lotosblume“. Auf steilen Felswände gibt es noch Hängesärge.

 

Drei Kleine Madu-Schluchten

Der Madu-Fluß ist einer der Nebenflüsse des Daning-Flusses, mündet an der Dicui-Schluchten in den Daning-Fluß. Diese Drei Madu-Schluchten, die San-, die Qinwang- und die Changtan-Schlucht, sind insgesamt 14 km lang. Sie sind außergewöhnlich, der Wasserweg ist eng. Sie sind abgeschiedener als Drei Kleine Schluchten des Daning-Flusses.


Schedule

Location


08.03.2017

* Exkursion zu einem Nebenfluss des YangtzeFlusses

* Schluchten Wu und Qutang

 

* Bordaktivitäten

* Akkupunktur

 

Kosten: 1280,- Y


Kommentar schreiben

Kommentare: 0