Der Geist von Uniondale

Uniondale, die Stadt ist bekannt für seinen Geist, eine junge Frau, die allein am einsamen Straßenabschnitt zwischen Uniondale und Willowmore steht.

Wenn Leute anhalten, um der jungen Frau eine Mitfahrgelegenheit anzubieten, steigt sie ins Auto und verschwindet irgendwann...

 

Von der Begegnung mit dem Geist berichtete ein junger Mann, der sie am Karfreitag 1973 sah und ihr anbot, sie in seinem Wagen mitzunehmen. Sie stieg ins Auto und nannte ihm ihr Ziel "Porterstraat twee, de Lange".

Nachdem sie eine kurze Strecke zurückgelegt hatten, verschwand sie. Der verzweifelte junge Mann meldete den Vorfall der örtlichen Polizei, die ihm anbot, ihm in einem anderen Fahrzeug zum Unfallort zu folgen.

Gleich außerhalb von Uniondale öffnete und schloss sich die Beifahrertür des Fahrzeugs des jungen Mannes, als wäre gerade jemand ausgestiegen. Er blieb sofort stehen und beriet sich mit dem weißgesichtigen Polizisten, der gesehen hatte, wie sich die Tür ohne Zutun des jungen Mannes öffnete und schloss. Ähnliche Geschichten wurden von anderen Leuten berichtet.

 

Bei dem Geist soll es sich um eine junge Frau namens Maria Charlotte Roux handeln, die in den frühen Morgenstunden des 12. April 1968 auf tragische Weise starb, als ihr Verlobter die Kontrolle über das Auto verlor, in dem sie unterwegs waren.

Vor kurzem wurde ein Film basierend auf der Geschichte gedreht.