Seabridge Reisetreff

"Die größte Sehenswürdigkeit die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an!"   Kurt Tucholsky


Hier treffen sich am Wochenende die Weltenbummler, die mit ihrem Reisemobil monatelang oder sogar Jahre um die Welt reisen. Das sind nicht nur besondere Wohnmobile, sondern auch ganz besondere Leute. Und das wollen wir uns gerne einmal ansehen. Wir sind sehr gespannt was uns erwartet.

Los geht's

Planung über Route A5 / A 67 Mannheim - Heidelberg - dann weiter A8 / A 81 Karlsruhe - Bad Dürrheim, 

328 km / 3,5 Std. lt. Maps

Auf Weltreise in Bad Dürrheim

Frankfurt - Heidelberg 10. September 2020      Wetter: 25 C ° ☀️⛅️

Unsere Reise beginnt schon mal mit Schwierigkeiten. Das Auto springt nicht mehr an. Batterie total leer... Irgendwas zieht Strom... Aber was?

Endlich ist es soweit, es ist schon 18.10h und unser Ziel erreichen wir heute nicht mehr. Daher ist ein Zwischenstopp in Heidelberg geplant, morgen fahren wir dann ohne Stau weiter nach Bad Dürrheim zum Seabridge Treffen.

 

Dieses Mal finden wir sogar den Stellplatz mit Blick auf den Neckar, aber schon dunkel und sehr viel sieht man nicht mehr. In die Heidelberger City sind es ca 4,5 km. Jetzt die Räder runter machen und in die Stadt fahren? Oder mit dem Bus in die Stadt? Beides entfällt wegen Müdigkeit. Ein kurzer City Stopp entfällt, wegen vergeblicher Parkplatzsuche, bevor wir zum Stellplatz fahren. Daher wird es verschoben auf morgen. Bus direkt am Stellplatz, also ideal, um die Stadt zu erkunden. Aber für uns ist es diesmal ja nur ein Zwischenstopp auf dem Weg nach Bad Dürrheim.

 

🚌 Wohnmobilstellplatz Heidelberg Harbigweg 1-3, 69124 Heidelberg Telefon: +49 6221 67 41 96 69

GPS / Lage: 49°23'30.3"N 8°40'15.6"E / 49.391762, 8.671010

Reisekosten: 
gefahrene Kilometer

Tanken: 87,83 €

Einkauf: 20,92 €

Start: .22.076 km

Ende: 22.224 km

SP 23,- € TKM: 148

Frankfurt - Bad Dürrheim  11. September 2020 

 

Auf den Traumstraßen der Welt - das wollen wir auch - insbesondere, wenn Reisen  mit dem Wohnmobil in unsere zweite Heimat Südafrika angeboten werden. Wir erhoffen uns, Neues zu erfahren und sind schon gespannt auf die Vorträge und die Reiseroute.

Ein Schwerpunkt des SeaBridge -Treffens liegt beim Thema Mitnahme des eigenen Reisemobils nach Übersee. Außerdem werden Wohnmobil-Reisen mit fulminanten Multivisions-Shows vorgestellt. Das SeaBridge -Team und anwesende Reiseleiter stehen für Fragen zur Verfügung. Zudem können Erfahrungen mit Verschiffungs- und Reiseveteranen ausgetauscht werden.

 

Der für uns interessante Vortrag über die Südafrika Tour beginnt erst um 19.00 Uhr, somit haben wir reichlich Zeit, uns die Weltreisemobile auf dem Stellpaltz anzusehen und mit anderen Campern ins Gespräch zu kommen.

Leider wird unser heimlicher Wunsch, mal ein Weltreisemobil von innen zu sehen, nicht erfüllt.

Dafür kommen wir mit unserem Nachbarn ins Gespräch und dürfen seinen ausgebauten alten Bulli anschauen, mit dem er seit mehr als 30 Jahren unterwegs ist. Auch in Südafrika.

 

Total interessant, wobei ich schon gerne etwas mehr Komfort hätte und auf eine Küche und die Toilette nicht verzichten möchte auf der Reise. Auch ständiges Umbauen oder Ausräumen wäre vermutlich nicht so mein Ding.

Wir haben wenig dabei, aber auf Minimalkomfort lege ich dann doch Wert.

 

 

Bis zum Beginn des Vortrages ist genügend Zeit, um nach unserem kleinen Bummel durch die Stadt noch die Therme in Bad Dürrheim zu besuchen und ein wenig zu relaxen. Me-time nennt sich das jetzt auf Neudeutsch.

 

Unsere angepriesene fulminanten Multivisions-Show entpuppt sich dann als Dia-Vortrag, der zudem noch äußerst langweilig präsentiert wird. Wenn so auch die Reise ist ....

Scheinbar nehmen hauptsächlich "ziemlich alte" Wohnmobil-Fahrer 👴👵 an diesen geführten Touren teil. Ich dachte eher an flippige Weltenbummler. Aber vermutlich fahren die alleine. Die wollen sicherlich nicht im Tross fahren, bzw. sich ihre Zeit frei einteilen, wann und wo sie gerade hinwollen.

Aber es ist bestimmt interessant, mit einer solchen Gruppe durch Marokko zu fahren. Ich befürchte nur, es wird eine dieser Touren, wie wir sie seinerzeit in Namibia/Botswana erlebt haben. 🙈 🐍

 

🚌 Reisemobilhafen , 78073 Bad Dürrheim
GPS: N 48° 00.751 / E 08° 31.995
Reisekosten: 
gefahrene Kilometer

Kuchen: 5,70 €

Einkauf: 26,32 €

Therme 25,80 €

SP 30,80 €

Start:  22.224 km

Ende: 22.461 km

TKM: 237 km

   

Bad Dürrheim - Frankfurt,  12. September 2020 

 

Wir machen uns nach dem Frühstück und den Traumstraßen der Welt - jetzt auf die Straßen von Deutschland und auf die Heimreise. Ein interessantes Wochenende geht zu Ende mit dem Fazit: dass der Tourenveranstalter auch nur mit Wasser kocht, und unsere Touren in Südafrika sicherlich spannender sind.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0