Bad Griesbach

Bad Griesbach liegt im Niederbayerischen Bäderdreieck etwa 25 Kilometer südwestlich von Passau. Der Kurort zählt inklusive seiner sieben Ortsteile rund 8500 Einwohner. Die im Jahr 1973 erschlossenen drei Quellen Nikolausquelle, Marienquelle und Karlsquelle sind bis zu 60 °C warm und kommen aus bis zu 1.522 Metern Tiefe. Sechs Jahre später erfolgte die staatliche Anerkennung der drei Thermalquellen, die auch dem Dreiquellenbad ihren Namen gaben. Seit 1985 trägt Griesbach den Titel Heilbad.

 

Bad Griesbach besteht hauptsächlich aus zwei Ortsteilen, dem alten Griesbach mit gewachsenen Ortskern und dem neuen Themalbad-Stadtteil zwei Kilometer entfernt, der in den letzten 30 Jahren auf der grünen Wiese entstanden ist. Die Architektur unterscheidet sich von der Üblichen in der Umgebung, hat fast etwas italienisches. Auf einem Hügel, mit Blick über das Rottal wurde eine Ansammlung von Hotels und Bädern errichtet, mit unterirdischen Parkgaragen und fast kompletter Fußgängerzone im Kurbereich. Auch wenn dieser Ortsteil neu entstanden ist, wurde er durchdacht erbaut und hat auch Flair entwickelt.


Unter den zahlreichen Freizeitangeboten dominieren drei Themen: Nordic Walking, Wandern und Golfen. 17 verschiedene Nordic Walking Strecken mit einer Gesamtlänge von 150 Kilometern machen Bad Griesbach zu einer der Hochburgen für Nordic Walking in ganz Deutschland. Für Wanderer bieten sich diverse Themenwege wie Landwirtschaftsweg, Waldlehrpfad sowie die Pilgerwege "Via Nova" oder Emmausweg an.

Bad Griesbach lockt  mit dem größten Golfzentrum Europas. In Bad Griesbach befinden sich fünf 18-Loch-Meisterschaftsplätze, drei 9-Loch- und zwei 6-Loch-Plätze und eine der größten Golfschulen der Welt.


Anreise:
Von Norden über die Autobahn 3, Ausfahrt Passau-Mitte und von Süden Ausfahrt Pocking. Weiterhin über die Bundesstraße 388 Passau - München.

Sehenswert: Der typische Rottaler Vierseithof Bruder-Konrad-Hof in Parzham ist eine der wenigen Geburtsstätten eines Heiligen in Deutschland, die besichtigt werden kann.