Zurück nach Südafrika


Frankfurt - Kapstadt,  24.10.2021      Wetter: 20 C ° ☀️⛅️ 


Wir verlassen Deutschland bei sonnigem Herbstwetter. Da wir eine halbe Stunde zu früh am Bahnhof ankommen, genießen wir die letzten deutschen Sonnenstrahlen
auf der Bank am Bahnhof.
Wir werden schon ca 3,5 Std. vor Abflug da sein, da weder unsere Impfdokumente, noch unser Check in online funktioniert hat. Mein südafrikanisches Impfzertifikat entspricht vermutlich nicht den deutschen Bürokratie-regeln. Aber ich bin gerne am Flughafen, deshalb ist mir das egal, solange es am Ende klappt.

Es hat geklappt - in letzter Minute kommen wir am Gate an, als bereits das Boarding beginnt. Aber der Reihe nach. Unser Zug fährt um 17.30 Uhr und als wir am Lufthansa Schalter am Airport sind, ist es bereits 19.15 Uhr.
Die Dame am Schalter nimmt die Unterlagen entgegen und teilt mir mit, dass sie uns leider nicht einchecken kann, da ihr der PCR Test fehlt. Den haben wir nicht, denn lt. Einreisebestimmungen SA wird ein PCR Test verlangt, aber nicht bei komplett geimpften Personen.
Ggf. müssen sich Einreisende am Flughafen bei Ankunft einem Antigen Test unterziehen. Da steht nichts von "Einreise wird verweigert bei fehlendem PCR Test". Es hilft nichts, Lufthansa hat seine eigenen Regeln. Es muss ein PCR Test her, Sonntag abends um 19.30 Uhr. Mit 4 Koffern, schwerem Rucksack und lädiertem Knie geht es wieder durch den halben Flughafen zum Testzentrum, das in einer anderen Halle liegt und mittlerweile fast eine eigene Etage für sich ist.
Registrieren und dann den Hinweis, daß der 35 Min. Schnelltest jetzt nicht mehr durchgeführt wird. Nur der 75 Min. Test. Muss ich das verstehen? Es wird eng, aber wir haben keine andere Wahl. Für den Test sind übrigens 199,-€ pro Person fällig. Die 400,- € hätten wir besser anlegen können.
Zurück zum Abfertigungsschalter der Lufthansa. Testergebnis immer noch nicht da und kein Email Handyempfang bei Herrn Erdmann.

In der Zwischenzeit Google ich die Südafrikanischer Bestimmungen nochmals und auch eine Bekannte aus Südafrika schickt mir diese nochmals zu. KEIN PCR Test, wenn man geimpft ist.
Neben mir spricht mich eine Dame an, die auch nach Kapstadt will. Sie hat das gleiche Problem, allerdings bereits eine Bordkarte, da sie einen südafrikanischen Pass hat. Trotzdem muss sie den PCR Test besorgen. Sie zahlt dafür sogar 269,- €. Bei ihr wird es sehr eng, denn die Testzentren schließen um 20.00 Uhr.

Auch der Economie Schalter Halle B der Lufthansa schließt um 20.00 Uhr. Als wir endlich das Ergebnis des Tests haben, sollen wir in Halle A am Business Schalter den Check In vornehmen. Vor uns sind zwar nur zwei Paare, aber es bewegt sich nichts!!!

Zunächst fehlt die Dame am Counter, die von einem anderen Standort nach Halle A gebeten werden muss, dann streikt der Computer. Es ist 21.15 Uhr und um 22.00 Uhr geht der Flieger. Wir sind noch nicht eingecheckt, haben noch die Sicherheitskontrolle zu absolvieren und das Gate wurde auf Z62 verlegt, also weit entfernt ans Ende vom Airport. Langsam wirds knapp.
Ich spreche die Dame mit dem Walki-Talki an, die versucht, das Problem in den Griff zu bekommen. Sie bringt uns zum Business Schalter, damit wir dort einchecken können. Diese Schalter sind nämlich besetzt, auch wenn hier keine Gäste stehen. Allerdings gibt es noch kleinere Computerunstimmigkeiten, die mit unserem Permanent Visum zusammenhängen. Permanent heißt permanent, ohne Ablaufdatum. Das ist dem Computer suspekt.
🙈 Sie löst das Problem, indem sie ein "fiktives Ablaufdatum" des Permit eingibt und schon spukt der Computer die Bordkarte aus. Dass meine südafrikanische ID einen Teil meines Namens nicht ausweist, ist hingegen überhaupt kein Problem. Mehr Sorgen macht ihr, dass sie keine Einreiseformulare vorliegen hat und diese wiederum in einem anderen Büro holen muss. Ich informiere sie, dass es die Formulare im Flieger gibt und auch am Airport in Kapstadt ausliegen. Aber in ihrer Info steht, das dieses Formular auszuhändigen ist, also hechten wir mit ihr durch den Flughafen. Aber Ordnung muß schließlich sein...


Bis wir durch die Sicherheits- und Passkontrolle sind, vergeht auch noch Zeit und es fängt an zu piepen. Fehler im System.... Dann öffnet sich die Schranke. Gott sei Dank.
Endlose Wege, bevor wir durchgeschwitzt, am Gate Z62 ankommen. Hier müssen wir nicht mehr warten, das Boarding hat bereits begonnen und die Gäste warten sowieso, da die Maschine gerade betankt werden muss.
Geschafft! 22.25 Uhr - wir sitzen auf unseren Plätzen. Die beiden mittleren Plätze in einer Mittelreihe.
Wir dürfen wechseln, da der Flieger noch ein paar Plätze frei hat und bekommen in der vorletzten Reihe drei Sitze für uns alleine. Als beim Take off die letzte Reihe am Fenster frei ist, wechsle ich dorthin und Herr Erdmann hat jetzt drei Sitze für sich alleine. Ein Segen für ihn, nach seiner OP etwas mehr Platz zu haben.

Nachdem ich das Lichtermeer von Frankfurt bestaunt habe, meine Nudeln mit Tomatensauce gegessen und ein Becher Rotwein getrunken habe, wird es Zeit etwas zu schlafen. Es ist immerhin inzwischen 1.00 Uhr. In diesem Sinne "Gute Nacht".
PS. Der längste Bericht, den ich jemals zum Abflug geschrieben habe.

Montag, 25. Oktober 2021
Kapstadt erwartet uns mit sonnigen 17 C. Das ist steigerungsfähig...
Und natürlich werden die Einreiseformulare - wie immer - auch im Flugzeug verteilt. Der Steward entschuldigt sich für die Unwissenheit seiner Kollegin vom Check In Schalter. Da nich für - er kann ja nichts dafür, dass Lufthansa sein eigenes Informationsprogramm nicht im Griff hat.

😄

Mehr Infos über Südafrika

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

10 Dinge, die ich fürs Fliegen gelernt habe:
1. Selbst wenn es auf den Webseiten der Regierungen steht - fragt lieber die Fluggesellschaft, wie sie es gerne hätte
2. Selbst wenn man 5 Stunden vorher Zuhause los fährt, kann es noch zu spät sein ...
3. Mach von allen Formularen/Bestätigungen einen Ausdruck
4. Falls möglich, frag jemand, der ein paar Tage vorher geflogen ist, was es für Neuerungen gibt
5. Hoffe nicht auf die Gutmütigkeit der Airline - oder deren Mitarbeiter
6. Nimm genügend Geld- und eine Kreditkarte mit - am Check In wird nach 20.00 Uhr kein Geld mehr akzeptiert
7. Denk dran, dass ggf. derzeit keine Zeitschriften etc. mehr zur Verfügung gestellt werden
8. Hab' einen Schokoriegel etc. als Nervennahrung dabei. Kann sein, du brauchst es.
9. Nimm es nicht als selbstverständlich als Kunde, dass man dich höflich bedient
10. Sei dankbar, wenn sie sich bemühen

0 Kommentare