China Tag 6 - Yangtze Kreuzfahrt

Das Geheimnis des Glücks ist, statt der Geburtstage die Höhepunkte des Lebens zu zählen  Mark Twain


Yangtze Kreuzfahrt

07 Mar 2017(Di) Yangtze Kreuzfahrt & Shibaozhai (F M A)
Auf geht's zur Flusskreuzfahrt auf dem Yangtze, vorbei an einzigartigen Natur und Kulturlandschaften im Herzen Chinas. Während Ihrer Kreuzfahrt eröffnet sich Ihnen auch das Leben abseits des großen Flusses: Heute besuchen Sie die Shibao Pagode, den roten Pavillon, der mit zwölf Etagen in einen Berg entlang des Fluss gehauen wurde ein absolutes Erlebnis! Am Abend lädt der Kapitän zur Willkommens Party ein. Soweit das Programm für den heutigen Tag.

 

Doch der Tag beginnt erst einmal mit einem großen Frühstücksbuffet. Ebenfalls ziemlich große Auswahl, aber nicht im Entferntesten mit dem leckeren Hotelbuffet zu vergleichen. Irgendwie werde ich nicht richtig fündig. Dann wird per Bordlautsprecher das heutige Programm verkündet. Damit auch wirklich jeder alles mitbekommt, gleich zweimal hintereinander. In Englisch, Französisch und für uns Langnasen verkündet Frau Xu es in Deutsch.

Unser Schiff schleicht an der "atemberaubenden" Kulisse flussabwärts. Man könnte es fast wörtlich nehmen, denn Dank des schlechten Wetters ist es nicht nur ziemlich kühl mit 8-12 C°, so dass man fast den "Atem" sehen kann, sondern auch regnerisch und nebelig. Das richtige Wetter, um den Tag im Bett zu verbringen.

Ich bin immer noch ziemlich müde und beschließe, an dem Ausflug zur Roten Pagode nicht teilzunehmen und stattdessen an Bord zu bleiben, zu relaxen und ein Buch zu lesen und Tee zu trinken. Ich brauch eine Auszeit! Zuviel Gruppe und Gemeinsamkeit schafft mich. Ich brauch mal etwas Ruhe.

 

Auch heute bin ich wieder mitten in der Nacht aufgewacht, verhalte mich aber ruhig, damit ich Kirsten nicht wecke. Mein Kopf brummt, aber jetzt aufstehen und nach einer Schmerztablette suchen? Ich verkneife es mir, denn wir haben immer noch nicht die richtigen Lichtschalter gefunden und bevor ich das Zimmer in Flutlicht versetze... (Wir ziehen immer noch die Keykarte am Eingang, um unser Licht am Bett auszuschalten.)

Um 6.30 Uhr stehe ich auf, da um 7.00 Uhr Qui Gong beginnt. Qui Gong = leichte Lockerungsübungen in Zeitlupe. Das hätte ich normalerweise sicherlich verschlafen, aber vielleicht hilft es gegen meine Kopfschmerzen.
Tatsächlich leichte Besserung. Nach dem Frühstück lege ich mich wieder ins Bett bis zum Mittagessen. Ich habe einiges an Schlaf nachzuholen Tja so ist das, wenn man älter wird - und ich habe noch nicht mal die Nacht durchgemacht ...

 

Nach dem Mittagessen bricht die Gruppe zur Besichtigung der Shibaozhai Pagode auf. Ein in den Felsen gebauter 12 stöckiger Tempel auf einer kleinen Insel die vor uns liegt. Meine Ruhe ist mir heute wichtiger. Vielleicht gehe ich später noch zur Massage, die hier angeboten wird. Massage ist nicht! Die beiden Masseure liegen auf der Liege in den Massageräumen und schnarchen. Haha!

Na gut, dann verziehe ich mich auf das obere Deck. Ich suche mir ein Plätzchen, der Bibliothek, bestelle mir einen Tee, schaue mir die Landschaft durch die Panorama-Glasscheiben an und schreibe in meinem Reisetagebuch. Die Pagode schaue ich mir aus der Ferne an - und später auf den Bildern von Kirsten. Man muss nicht überall dabei sein.

Es soll aber sehr interessant gewesen sein.

Danach heißt es schnell umziehen, denn um 17.00 Uhr ist Welcome Empfang mit Sekt und Personal-Show-Darbietung. Zunächst die Begrüßung des Kapitäns und Vorstellung der Mannschaft. Danach geht`s los mit der Show, die vom Bordpersonal aufgeführt wird. Gezeigt werden chinesische Tänze und eine Art Modenschau. Erstaunlich gut und schön anzusehen. Zum Ende der Darbietung wurden dann die "Rasseln" gezückt. Sprich eine Klapphand, um Applaus zu erzeugen. Auf so einen Sch... kommen eigentlich nur die Amerikaner - oder aber Chinesen. War ein bischen wie Kindergeburtstag. Animation auf Chinesisch!

Was uns erwartet

Shibaozhai - „Steinschatzfestung“

Die Shibaozhai oder die „Steinschatzfestung“ ist eine gigantische rote Pagode am südlichen Ufer des Yangzi zwischen den Städten Zhongxian und Wanxian. Die Pagode besteht aus drei Abschnitten: Dem Eingangstor, der Pagode mit zwölf Stockwerken (56m) und dem Tempel auf dem Berggipfel. Sie wurde im Jahre 1650 in der Qing Dynastie errichtet. Das Besondere des Tempels liegt darin, dass er komplett aus Holz gebaut wurde und keinen einzigen Nagel enthält. Trotzdem, oder gerade deswegen steht der Tempel noch felsenfest.
Seinen Namen bekam die festungsähnliche Anlage auf Grund einer alten Sage. Durch einen Felsspalt soll hier Reis (= Schatz) geflossen sein, und die Menschen der Region ernährt haben. Als die Gier der Menschen zu groß wurde und sie die Öffnung vergrößerten, versiegte die Quelle. An diesem Ort wurde dann die rote Pagode errichtet.

Natürlich für die geschäftstüchtigen Chinesen - wir wollen natürlich nicht von Gier sprechen - ein perfekter Ort, um den Weg dorthin mit Andenkenläden zu pflastern. Alles was Ramsch ist, schön bunt und aus Holz oder Plastik ist, kann hier erworben werden. Panda-Plüschtiere inclusive. Ebenso "echte Jade" und "echte Seide". Nicht zu vergessen die vielen T-Shirts mit der Aufschrift "I climbed the Chinese wall". Leider ist dieser schöne Markt an mir vorbei gegangen ;), denn ich bin ja an Bord geblieben. Aber wurde von meinen Mitreisenden ausführlich informiert.

Action und Spaß

Was gehört zu den Hauptbeschäftigungen einer Schiffsreise?

Richtig, das Essen an Bord. Von der Bar geht es direkt zum Abendessen. Wie immer werden die Acht Köstlichkeiten serviert und wie immer gibt als Dessert ein Stückchen Melone, genau abgezählt.

Wir sitzen am zugewiesenen Tisch 26 und es ist auch heute wieder ziemlich lustig an unserem Tisch. Wir sind eine gute Truppe. Allerdings ist es ziemlich laut im Restaurant. Das Schiff ist fest in Sinorama-Hand. Die kanadische Reisegruppe wird von ihrer sehr aktiven und scheinbar gut ausgebildeten Reiseleiterin informiert. Uns bleibt Frau Xu ... und die Bordansage.

 

Nach dem Abendessen ist Bordbespaßung angesagt. Also ab in die Bar. Heute bleibe ich bis 23.00 Uhr. Langsam komme ich in meinen alten Rhytmus ;)

weiter geht die Reise morgen zu den Drei Schluchten

Schedule

07.03.2017

Flusskreuzfahrt auf dem Yangtze,
Besuch der Shibao Pagode

Willkommens-Partyauf dem Schiff

 

Ausgaben:

Tee 30,- Y

Saft 30,- Y

 

Weiter mit Tag 7 - 3 Schluchten Yangtze Kreuzfahrt

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0