Tag 8 / Bagnaia - Porto Azzurro

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.  Erich Kästner

 


Der ideale Ort zum chillen

Bagnaia   13.05.2018      Wetter: 18 C ° ⛅️

Mein Kopf hat sich auf chillen eingestellt - zumindest bis die Tablette wirkt.

Unser Ziel der Strand in Bagnaia und die tolle Beachbar, die wir entdeckt haben. Wir verbringen fast 5 Stunden dort - Lilly tobt am Strand mit zwei anderen Hunden. Super entspannend und absolut "cool".

 

Dann spricht mich die Dame an, die einen kleinen Hund dabei hat, mit Sonnencreme auf der Nase. Sie ist mir schon vorher aufgefallen, da sie am Strand Müll eingesammelt hat. Sie ist Umweltaktivistin und ist mit ihrem Mann in einer Haischutz-Organisation. Sie ist weltweit unterwegs um Haie und Umwelt zu retten. Ich finde solche Leute toll und höre Ihnen auch gerne zu, was sie zu sagen haben. Aber sie haben leider auch immer so etwas Oberlehrerhaftes und texten einen zu, ohne Punkt und Komma. (Meine Kopfschmerzen und Herr Erdmann wollten eigentlich hier Ruhe finden ...

Natürlich hatten sie auch eine Meinung zu Südafrika und Namibia - wie alle Deutschen, die dort im Urlaub waren. Weltverbesserer und Besserwisser.  Macht auch keinen Sinn, den Leuten manche Zusammenhänge zu erklären. Die lernt man nur, wenn man vor Ort lebt und hier sein Geld verdienen muss... Sie vertreiben über ihren Verein südafrikanische Perlchen-Produkte. Einkauf 10,- € - Verkauf 50,- € ..... So ganz uneigennützig ist der Verein dann ja wohl doch nicht.

 

Chillen hat sich also erledigt! Pech gehabt! Wir fahren weiter nach Porto Azzurro. Leider ist noch SIESTA , heißt, alle Geschäfte noch geschlossen und die Restaurants öffnen auch erst 18.00 Uhr. Mein Magen knurrt ...

Einzige Alternative, ein Aperitif in einer Straßenbar nehmen - dazu gibt es in Italien immer einen Snack. Chips, Nüsse und heute sogar Oliven und Nachos. Der erste Hunger ist gestillt! DANKE! Ich liebe die Italiener...

Das Restaurant, das wir uns dann aussuchen ist etwas "gewöhnungsbedürftig" eingerichtet. Knalliges froschgrün garniert mit pinken Aufklebern in Schmetterlingsform auf gelben Wänden. Sieht aus wie das Zimmer einer 15 jährigen ...

Herr Erdmann lobt die Gnocchi mit Tintenfisch und Pilzen, ich begnüge mich mit Lasagne. Wie bereits erwähnt, sind das für Italiener Vorspeisen, dementsprechend klein die Portionen.

Wir kommen rechtzeitig in unserem Ferienhäuschen an, bevor es anfängt zu regnen. Abendprogramm: TV - Tatort.